Letztes Feedback

Meta





 

BOMBENALARM

 

hui, hier ist was los sag ich euch! ich mein, nicht das berlin eh schon ne absolute chaiosstadt wäre, was viele bereiche angeht, nein, es gibt auch immer noch leute udn dinge die dem ganzen regelmäßig die krone aufsetzen. angefangen hat es diese woche damit, dass irgendein vollidiot ohne wirkliches politiisches motiv mal so eben meinte er müsste eine komplette kabelanlage der sbahn anzünden und das am ostkreuz, einem der verkehrsknotenpunkte im osten in berlin. was dabei rauskam war ein ganztägiges sbahnchaos was sich dadurch dass keine bahnen auf dieser seite der stadt fahren konnte natürlich auch auf alle anderen verkehrsmittel auswirkte und zur folge hatte dass tausende pendler, arbeitende menschen udn studierende menschen zu spät oder gar nicht erst zur arbeite kamen. zusätzlich waren bei dem kabelbrand auch noch telefonfunkkabel erwischt worden, so dass sogar das vodafone netz teilweise lahngelegt wurde und wozu? tja das fragen sich mit mir auch alle anderen bewohner aber danke dafür, idiot!

na und gestern dann der knüller. in der spree direkt bei dem gebäude zu dem ich gestern EIGENTLICH zum vorstellungsgespräch sollte wird eine, achtung haltet euch fest, 250kg schwere fliegerbombe aus dem zweiten weltkrieg gefunden!! ich dachte ich hör nicht richtig. tja dann wurden mal kurz alle evakuiert die sich im umkreis von 2km befanden...gespräch fiel natürlich aus. aber naja alles für die sicherheit, ist ja richtig so. sie leibe frau von dem laden hat mich dann auch angerufen udn meinte dass es ihr leid tut, wir das aber nöächste woche sofort nachholen können. also: next week! next chance!



27.5.11 15:42, kommentieren

Werbung


...yeah!!

leute es ist so geil!! ich hab euch ja letztes mal erzählt dass ichg mein demio abgeschickt hab und tadaaaaa ich wurde zu 3 gesprächen eingeladen, zweimal als solo artist einmal mit meiner band. für das gespräch mit meiner band muss ich runter nach essen und mit meinen jungs da irgendwo pennen. aber das ist gar nicht so schlimm bzw. ein guter zufall denn ich hab gerade letztens bei kleinanzeigen essen gesehen dass jetzt bald wieder das essener klavierfestival über mehrere woche ist und was kann es perfekteres für mich geben als zu diesemzeitpunkt dort zu sein das wird ein toller trip. einer der jungs aus meiner band fährt nen kleinen bus und hat außerdem ne gute freundin da, bei der wie wahrscheinlich alle pennen können, also ich würde sagen: sounds like a plan! aber bis dahin müssen wir noch ordentlich üben. denn wir sollen den bestimmt was live vorspielen. u8nd auch wenn unser demo ziemlich gut klingt, liegt das eher daran, dass ein freund von mir das im studio gut abgemischt hat :O das heißt für müssen echt ranklotzen wenn wir dann auch wirklich LIVE so klingen wollen vor den potentiellen auftraggebern.

aber es ist ja noch ne weile hin, drei wochen um genau zu sein und da wir uns drei mal die  woch ezum proben trefefn sollte es bis dahin wirklich hinhauen. ich muss mich ja außerdem noch auf meine solo-termine konzentrieren, denn es ist mir genauso wichtig mit meiner eigenen musik durchzustarten, das ist halt mein baby

22.5.11 15:33, kommentieren

Hallo Welt!

...und herzlich willkommen zu meinem block! ich bin anna, 22, und komm aus berlin und am liebsten mach ich MUSIK!!! ich spiele schon siet ich klein bin kalvier, später hab ich dann noch gitarre angefangen. seit ich 12 bin hab ich auftritte, auch mit bands in denen ich war. ich kann mich gar nicht so entscheiden ob ich jetzt lieber solo oder in der gruppe was mache weil die arbeit und die musikstile die ich da jeweils mag voll unterschiedlich sind. wenn ich allein bin, mach ich viel am klavier, einbisschen akkustikgitarre und dann meist ruhige songs, folkig angehaucht oder vom soul der 60er inspiriert. wenn ich allerdings in einer band spiele sieht die sache komplett anders aus. ich mag dann indierock, coversongs von großen bands, spezeill auch aus den 80ern, depeche mode zum beispiel :D

aber egal was und wie udn mit wem, msuik ist einfach mein leben! ich kann mir nicht vorstellen in 10 oder 20 jahren mal als sekretärin in nem büro zu arbeiten wo jeder tag gleich ist. ich hoffe dass ich sehr bald mit meiner musik geld verdienen kann und den durchbruch schaffe. ich meine ich bin nicht so naiv zu glauben, dass ich ein weltstar werden könnte. sowas ist kaum möglich und schon gar nicht in deutschland aber wenn ich von meiner musik leben kann, wär das schon echjt megageil. naja einenschritt hba ich schonmal in richtung karriereanfang gemacht, nämlich mein solo-demo udn eins mit meiner aktuellen band velvet jeweils an verschiedene agenturen zu schicken. ich bin gespannt was als nächstes kommt!

 

 

 

17.5.11 15:21, kommentieren